10.000 Euro als Starthilfe für die Tourismuslinie 823

09.06.2020 | Oranienburg
Nicole Walter-Mundt hat sich bereits 2019 für den Start der Tourismuslinie 823 eingesetzt, Foto: Andreas Herz.
Nicole Walter-Mundt hat sich bereits 2019 für den Start der Tourismuslinie 823 eingesetzt, Foto: Andreas Herz.

Geht die Tourismuslinie 823 zum Tierpark Germendorf nun doch noch an den Start? Nachdem letzte Woche das Aus der Erfolgslinie für 2020 verkündet wurde, liefen die Telefondrähte heiß. Nun setzen Nicole Walter-Mundt (CDU) und ihre Fraktion das Thema auf die Tagesordnung des nächsten Kreistages am 24 Juni.

Sollte der Antrag auf Fortführung der Tourismuslinie dort beschlossen werden, dann könnte der Bus bereits vier Wochen später rollen und den Bahnhof Oranienburg wieder mit attraktiven touristischen Zielen in der Region verbinden

Nicole Walter-Mundt, Landtagsabgeordnete und CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Oberhavel, sagt: „Ich bin optimistisch, dass wir die Linie 823 nun doch noch in diesem Jahr an den Start bringen können. Die Bürgermeister aus Oberkrämer, Oranienburg und Kremmen haben bereits signalisiert, dass sie dem Thema aufgeschlossen gegenüberstehen. Denn die zurückliegende Saison hat gezeigt, dass das Angebot von den Besuchern sehr positiv angenommen wurde. Perspektivisch sehe ich daher auch gute Chancen, dass die Linie nach Ablauf der Testphase in das reguläre ÖPNV-Netz aufgenommen wird.“

Der Antrag der CDU-Fraktion sieht unter anderem vor, dass sich der Landkreis in diesem Jahr mit insgesamt 10.000 Euro an dem Projekt beteiligt, um vor allem die beteiligten Unternehmen von den Kosten zu entlasten. „Damit setzen wir als Kreistag auch ein wichtiges Zeichen in Sachen Wirtschaftsförderung, was gerade jetzt im Zuge der Corona-Pandemie wichtig ist“, findet die CDU-Politikerin.

aktualisiert von Christian Howe, 09.06.2020, 15:29 Uhr