Ein Smiley für mehr Verkehrssicherheit

Nicole Walter-Mundt präsentiert Antrag für den Einsatz von Dialogdisplays

19.06.2021, 09:08 Uhr | Oranienburg
Nicole Walter-Mundt (CDU) wirbt zum Tag der Verkehrssicherheit für den verstärkten Einsatz von Dialog-Displays und Abbiegeassistenten. Foto: Christian Howe
Nicole Walter-Mundt (CDU) wirbt zum Tag der Verkehrssicherheit für den verstärkten Einsatz von Dialog-Displays und Abbiegeassistenten. Foto: Christian Howe

Mehr Sicherheit für alle auf unseren Straßen – darum geht es am diesjährigen Tag der Verkehrssicherheit am Samstag, den 19. Juni 2021. Denn Rücksichtslosigkeit und aggressives Fahren führten auch im vergangenen Jahr wieder zu Verkehrsunfällen mit schwersten Folgen. Doch schon kleine Maßnahmen der Kommunen können dazu beitragen, Unfälle im Straßenraum zu vermeiden. Vor diesem Hintergrund präsentiert die CDU-Landtagsabgeordnete und Stadtverordnete Nicole Walter-Mundt nun eine Initiative, die den verstärkten Einsatz von Dialog-Displays vor Schulen, Kitas und Pflegeeinrichtungen in Oranienburg ermöglichen soll.

Nicole Walter-Mundt sagt: „Solche Geschwindigkeitsanzeigen mit ihrer „Lob- und Tadelfunktion“ können dazu beitragen, die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer an ausgewählten Punkten im Straßenraum zu erhöhen. Dabei zeigen Forschungsergebnisse, dass die Displays wirken und PKW und LKW-Fahrer verstärkt dazu veranlassen, ihre Geschwindigkeit an den ausgewählten Stellen zu reduzieren. Vor allem in der Nähe von Kitas, Schulen oder Pflegeeinrichtungen empfehle ich daher den Einsatz und den Betrieb dieser aufmerksamkeitsverstärkenden Displays.“

Im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms des Landes Brandenburg gewährt dasMinisterium des Innern und für Kommunales (MIK) dabei attraktive Zuwendungen für derartige Projekte der Unfallprävention. Und noch ein weiteres Programm des Landes steht in den Startlöchern. Ab dem dritten Quartal dieses Jahres können Unternehmen und Kommunen eine Förderung zur Nachrüstung ihrer LKW und Busse mit Abbiegeassistenzsystemen beantragen.

Für dieses Landesprogramm mit einem finanziellen Volumen von je 250.000 Euro für die Jahre 2021 und 2022 hatte sich die Landtagsabgeordnete Nicole Walter-Mundt im Zuge der Haushaltsberatungen besonders stark gemacht. „Abbiegeassistenten unterstützen und entlasten Lkw- und Busfahrer in kritischen Verkehrssituationen mittels optischer oder akustischer Signale, wenn diese beim Abbiegen Radfahrer oder Fußgänger gefährden würden. Das kann Leben retten!“, sagt die verkehrspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion und hofft, dass auch viele Unternehmer aus Oberhavel diese Möglichkeit nutzen und sich auf eine Förderung bewerben.

 

aktualisiert von Christian Howe, 19.06.2021, 09:11 Uhr