Potsdamer Umweltbehörde stutzt Modellfliegern aus Liebenwalde die Flügel

MFC Neuholland muss für Modellflugplatz nun weitere Gutachten vorlegen

13.01.2022, 12:55 Uhr | Liebenwalde
Die Landtagsabgeordnete Nicole Walter-Mundt (CDU) unterstützt die Mitglieder des MFC-Neuholland e.V. auf der Suche nach einer Lösung für ihren Modellflugplatz, Foto. Christian Howe.
Die Landtagsabgeordnete Nicole Walter-Mundt (CDU) unterstützt die Mitglieder des MFC-Neuholland e.V. auf der Suche nach einer Lösung für ihren Modellflugplatz, Foto. Christian Howe.

Der Modellfliegerclub Neuholland e.V. kämpft seit vielen Jahren gegen die Mühlen der Potsdamer Umweltbehörde an. Etliche Briefwechsel, Gespräche und Anfragen hatte es in der Vergangenheit schon gegeben. Denn der Verein möchte für seinen Modellflugplatz in der Nähe von Hammer eine erweiterte Aufstiegserlaubnis erlangen. Das Landesumweltamt hatte jedoch artenschutzrechtliche Bedenken angemeldet und untersagt deshalb die Nutzung des Flugplatzes in der Hauptsaison zwischen April und Juni.

Um vielleicht doch noch eine Lösung im Sinne des Vereins zu finden, kam am Mittwoch auf Initiative der Landtagsabgeordneten Nicole Walter-Mundt (CDU) ein Vor-Ort-Termin mit den Vertretern des Landesumweltamtes (LfU), Bürgermeister Jörn Lehmann (parteilos) und dem Vereinsvorstand um Mathias Fischer zustande.

Nicole Walter-Mundt sagt: „Der Verein, die Stadt Liebenwalde und Bürgermeister Jörn Lehmann haben bis hierhin wirklich alle bekannten Möglichkeiten ausgeschöpft, um eine Lösung für den ersehnten Modellflugplatz vor Ort zu finden. Ich kann also sehr gut nachvollziehen, dass sich bei den Mitgliedern des Vereins und den Vertretern der Stadt nach fast vier Jahren bürokratischen Hürdenlaufs Frust und Ungeduld breitmachen.“

Die Bedenken des Umweltamtes unter Minister Axel Vogel (Grüne) stützen sich aus Sicht der CDU-Abgeordneten auch nur auf theoretische Annahmen des Artenschutzes, von denen die Behörde bis dato aber nicht abrücken möchte. Einzig ein weiteres Gutachten oder eine übergeordnete Studie mit neuen Erkenntnissen zu den Auswirkungen der Modellfliegerei auf den Artenschutz könnten wohl zu einer neuen Bewertung der Sachlage im Sinne des Vereins führen, heißt es.

Der MFC-Neuholland ist überregional bekannt für seine Hallenflugshows, die regelmäßig im Winter in der Weinberghalle in Liebenwalde stattfinden. In den Frühlings- und Sommermonaten starten zudem größere Modelle mit unterschiedlichen Antriebsarten von einem Feld in der Nähe von Hammer aus. Dort soll künftig auch ein echter Modellflugplatz entstehen, sofern die Bedenken der Behörden ausgeräumt sind.

aktualisiert von Christian Howe, 13.01.2022, 12:57 Uhr